Hydrophobierender + oleophobierender Schutz mineralischer Baustoffe

Isophob-FO ist ein rein organisches Produkt zum Schutz mineralischer Baustoffe gegen Wasser- und Öl-Aufnahme sowie Verschmutzung.

Als rein organisches Produkt enthält Isophob-FO keine Silikate, Silikonate und andere anorganische Verbindungen wie Alkaliverbindungen. Es werden daher keine hygroskopischen oder sonstigen Salze in den Baustoff eingetragen oder dort erzeugt.

Isophob-FO wirkt nicht porenverstopfend oder porenverengend. Das garantiert eine hervorragende Wasserdampf-Diffusion und Wasserverdunstung aus dem Baustoff.

Die Wirkung beruht auf einem Spezial-Polymer, das in sehr dünnflüssigem, hochreinem Paraffi nöl und etwas Alkohol gelöst ist. Nach der Verdunstung des Paraffinöls und des Alkohols befindet sich auf den Poren-Wandungen lediglich ein hauchdünner, etwa 1 Molekül dicker Polymerfi lm als Wasser- und Öl abstoßende „Innenlackierung“ der Porenwand. Ansonsten sind die Poren nach der Austrocknung des Baustoffs wieder mit Luft gefüllt.

Die hervorragende Wirkung von Isophob-FO beruht einerseits darauf, dass es nicht wasserlöslich ist, also sich nicht mit dem stets vorhandenen Porenwasser vermischen kann, andererseits darauf, dass Isophob-FO den Wasserfilm auf der Porenwand unterwandert und, dass die Polymermoleküle größenmäßig im Pikoreich (molekular) liegen, damit etwa 1000 mal kleiner sind als Nanopartikel.

Da das Polymer reaktive Gruppen enthält, die mit dem Baustoff vernetzen, wird ein Wilkstoff-Film außerordentlicher Langlebigkeit erzeugt, der selbst durch starke Lösemittel wie Aceton, Nitroverdünnung und dergl. nicht beschädigt wird.

Isophob-FO eignet sich für alle mineralischen Baustoffe und daraus erstellte Bauwerke, z.B. begehbare Flächen, Fassaden oder Skulpturen. Also für Ziegel-, Klinker-, Porenziegel-, Kalksandstein-, Gasbeton-, Beton-, Putz- Naturstein- (Bruchstein-) und sonstige Flächen sowie Kalk- und Zementmörtel.

Gips und Kalkstein benötigen eine vorherige Grundierung
mit Isophob-Primer.

 

Balkone und Terrassen

Im Gegensatz zu reinen Hydrophobiermitteln erzeugt Isophob-FO eine derart niedrige Baustoff-Oberflächenspannung, dass z.B. auch Flächen wirksam behandelt werden können, die mit tensidhaltigem Wasser gereinigt werden.

Mit Isophob-FO können daher z.B. geflieste Balkon- und Terrassenflächen wirksam
hydro-/oleophobiert werden, so dass sehr oft teure herkömmliche Abdichtungsarbeiten eingespart werden können.

 

Gehwege und sonstige begehbare Flächen

Durch die Isophob-FO-Behandlung nehmen die Flächen weder Wasser noch Öl und Fett an. Bewuchs durch Algen und niedere Moose werden verhindert. Die Flächen werden bei Regen nicht mehr glitschig.

Öle und Fette dringen nicht in den Baustoff ein und können einfach durch Ölbindemitteln aufgenommen werden. Eventuell verbleibende Reste können mit Wasser und etwas Reiniger (z.B. LotuClean N) leicht entfernt werden.

Auf die Wirksamkeit der Hydrophobierung übernimmt der Hersteller eine  Garantie von 20 Jahren!

Zum Seitenanfang